Hegering Winsen (Aller)
Mitglied der Jägerschaft Celle e.V.

Wildtiererfassung (WTE 2021)

Obwohl die Wildtiererfassung jetzt schon startet, halten wir es für nicht unbedingt zielführend, wenn gleich nach Zusendung der WTE-Bögen an die Revierinhaber, diese auch schon direkt danach abgeben werden. Wir empfehlen zunächst eine Bestandsaufnahme revierbezogen mit allen Beteiligten des Revieres durchzuführen und erst danach die WTE abzusenden oder ab 1.4.2021 online eingeben. Weitere Infos im nachfolgenden Text, der an alle Revierinhaber versendet wurde.

Wildtiererfassung (WTE 2021) (Schreiben der Jägerschaft Celle e.V. an alle Revierinhaber i.A. der LJN)

Das Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung (ITAW) in Zusammenarbeit mit dem LJN hat uns (LJN) wie in den zurückliegenden Jahren gebeten, nachfolgendes Schreiben an Sie zu verteilen. Die WTE-Bögen 2021 finden Sie beigelegt.

30-jähriges erfolgreiches Wildtiermonitoring: Die WTE feiert Jubiläum
Vor fast genau 30 Jahren haben wir die WTE-Bögen zum ersten Mal verschickt. Im Jahr 2021 feiert unsere Wildtiererfassung also Jubiläum und wir werden dies zum Anlass nehmen, durch verschiede-ne Maßnahmen diese Erfolgsgeschichte in den Fokus zu rücken. So finden Sie unter anderem in jeder zweiten Ausgabe des Niedersächsischen Jäger ein eigens aufbereitetes WTE-Thema – weitere Maß-nahmen sind in Planung. 30 Jahre erfolgreiches Monitoring durch Jäger in Niedersachsen ist in dieser Form nicht nur bundesweit einzigartig, sondern muss auch auf europäischer Ebene keinen Vergleich scheuen. Der wichtigste Garant dieser Erfolgsgeschichte sind Sie mit Ihrem ausdauernden und enormen Engagement – ein herzlicher Dank Ihnen allen!
WTE online
In diesem Jahr startet die WTE-Online-Datenbank nun (fast) flächendeckend in Niedersachsen. Für die Revierinhaber ist es ab dem 01.04.2021 möglich, die WTE-Angaben komfortabel auch online über www.wte-nds.de abzugeben. Die Zugangsdaten sind dieselben wie die für das Programm „Jagdstatistik“. Sofern noch nicht geschehen, sind diese über die zuständige Jagdbehörde erhältlich. Sie können also die Revierinhaber auch ermutigen, die WTE-Daten ab dem genannten Zeitpunkt direkt online einzugeben. 

Eine ausführliche Anleitung dazu erhalten Sie in Kürze. Diese wird dann auch auf www.wildtiermanagement.com einzusehen sein.
Wie in den vergangenen Jahren bereits erläutert, werden zunächst die Hegeringleiter die Möglichkeit erhalten, die online-Beteiligung in ihrem Hegering kontinuierlich einzusehen. Auch dies wird ab dem 01.04.2021 möglich sein. Voraussetzung hierfür ist allerdings ebenfalls ein Zugang für das Programm „Jagdstatistik“. Bitte informieren Sie sich dazu bei Ihrer jeweiligen Jagdbehörde. In einem weiteren Schritt zu einem späteren Zeitpunkt, soll auch den Vorsitzenden und Kreisjägermeistern die Möglichkeit eines solchen Zugangs eingerichtet werden.
Wir hoffen so die Corona bedingten Einschränkungen, auch in Bezug auf die Weitergabe der WTE-Bögen, für die Teilnahme an der WTE alternativ kompensieren zu können.
Es wird jedoch auch zukünftig immer möglich sein, die Angaben über den gewohnten WTE-Bogen auf postalischem Wege ein- und abzugeben.
Neben den beiliegenden, ausgedruckten WTE-Bögen können Sie mit Ihren jeweiligen Zugangsdaten im internen Login-Bereich unter www.wildtiermanagement.com („Login Wildtiermanagement“) den aktuellen WTE-Bogen auch als pdf-Dokument herunterladen.
WTE-Abfragen 2021
Aus Gründen der Kontinuität und den Anforderungen an eine fachlich fundierte Erhebung sind bestimmte Abfragen zu den Reviergrößen sowie zu den Besätzen der wichtigsten Niederwildarten (z.B. Hase, Rebhuhn, Fuchs, Dachs, Rabenvögel) regelmäßig und gleichlautend erforderlich.
Die Frühjahrserfassung der Gänse in der WTE, wie auch die der Sommergänse wird in den nächsten Jahren fortgeführt. Der Erfassungsbogen für die Gänse-Sommerzählung wird Ihnen in den nächsten Tagen per E-Mail als pdf-Dokument zum Weiterversenden zugeschickt. Auch hier ist eine intensive Beteiligung wichtig!
Die Fangjagd ist zum Schutz der Wiesenvögel und des Niederwildes sowie zur Reduktion der Neozoen auch für den Natur- und Artenschutz eine wichtige und weithin akzeptierte Maßnahme. Die Angaben liefern wichtige Daten, um eben jene Bedeutung der Fangjagd fundiert darstellen zu können – auch sie werden daher fortgeführt.
Blühflächen oder Wildäcker sind unbestritten u.a. für Insekten, Singvögel und das Niederwild wichtige Lebensräume. Mit den Angaben versuchen wir deren Flächenanteil in unserer Kulturlandschaft einzuschätzen. Auch hier ist unsere Bitte an die Revierinhaber, soweit es möglich ist, die Angaben möglichst zuverlässig einzutragen. Eine valide Datenlage ermöglicht u.a. die Einbeziehung dieser Ergebnisse in verschiedene wildbiologische Forschungsprojekte.
Das Jahr 2020 stand unter den Einflüssen der Corona-Pandemie – mit Folgen auch für die praktische Jagdausübung. Inwieweit die Maßnahmen zur Eindämmung dieser Pandemie auch die Wildtierbestände möglicherweise beeinflusst haben, wird sich noch herausstellen. Ihre Angaben zu möglichen Einschränkungen der Jagdausübung können ein wichtiger Baustein in dieser Beurteilung darstellen.
Wir bitten Sie, Ihre Mitglieder weiterhin so engagiert zu motivieren, um die hohen Beteiligungsraten von über 80% auch im Jahr 2021 zu erreichen, denn von diesen hohen Beteiligungsraten lebt die WTE. Helfen Sie bitte mit, die bundesweit einmalige Erfolgsgeschichte der WTE weiter.

Um rechtzeitig mit der Dateneingabe beginnen zu können, bitten wir um Abgabe der WTE-Bögen bis zum 01.07.2021.

Abschließend noch eine Bitte des Vorstandes der Jägerschaft Celle e.V. an die Revierinhaber in der Jägerschaft des Landkreises Celle e.V.:
Mit dem Einstieg in WTE online sind die WTE-Bögen nicht mehr über die Hegeringleiter und die Jägerschaft sondern direkt einzusenden bzw. online einzugeben. Wir hoffen dennoch auf einen hohen Beteiligungsgrad! Sofern Ihnen die WTE-Reviernummer nicht bekannt ist, können Sie diese bei Ihrem Hegeringleiter/-vorstand erfragen.
Sofern Sie Mitglied in der Jägerschaft des Landkreises Celle e.V. sind, sind Ihre Daten (mit Ausnahme der Kennzeichnung als Revierinhaber) in der Mitgliederdatenbank der JS/des LJN unter Einhaltung der DSGVO gespeichert. Um Sie als Revierinhaber schnellstmöglich über die Hegeringe erreichen zu können, bitten wir Sie – soweit noch nicht geschehen – Ihre aktuelle Erreichbarkeit (möglichst Email) mit Angabe der Reviernummer(n) dem jeweiligen Hegeringleiter (oder Schriftführer) mitzuteilen. Nur so kann gewährleistet werden, dass Sie als Revierinhaber zeitnah z.B. über aktuelle jagdliche Vorgaben/VO zu ASP, Coronabedingungen, Stellungnahmen zu FFH-Vorhaben, Wolf etc. informiert wer-den.


Kurzinhalt

Download 

Erfassung von Rebhuhn, Hasen und Fasan im Rahmen der Wildtiererfassung

Dieses Video wurde während eines Webinars der LJN als Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

Video

Bitte haben Sie etwas Geduld beim Laden dieses Videos. Je nach Bandbreite, kann der Start bis zu 2 Minuten dauern.

Erfassung der Sommergänse im Rahmen der Wildtiererfassung

Dieses Video wurde während eines Webinars der LJN als Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

Video

Bitte haben Sie etwas Geduld beim Laden dieses Videos. Je nach Bandbreite, kann der Start bis zu 2 Minuten dauern.

Bedeutung der Wildtiererfassung 

Dieses Video wurde während eines Webinars der LJN als Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

Video

Bitte haben Sie etwas Geduld beim Laden dieses Videos. Je nach Bandbreite, kann der Start bis zu 2 Minuten dauern.

30 Jahre WTE - Ein Bericht aus dem Nieders. Jäger, veröffentlich durch die LJN.

Link

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für Ihr Interesse!